IISH

Die Personenstandsüberlieferung

Dr. Bettina Joergens

Will man die Lebensläufe und die Familien der Wanderarbeiter aus Lippe, die jährlich als Ziegler in die Niederlande gegangen sind, erforschen oder möchte man familiäre Beziehungen unter den Zieglern beleuchten, so benötigt man Informationen aus Personenstandsunterlagen, d.h. aus Amtsbüchern, die Aufschluss über Geburts-, Heirats- und Sterbedaten sowie über Verwandtschaftsverhältnisse geben. Im Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe werden solche Personenstandsunterlagen im Personenstandsarchiv für die gesamte Region Westfalen und Lippe aufbewahrt und für die Forschung bereitgestellt.

Für Lippe stehen folgende Personenstandsregister zur Verfügung:

Zeitraum Art des Registers Bestandssignatur im LAV NRW OWL
1611 bis 1911 Kirchenbücher
(einige wenige befinden sich im Landesarchiv NRW in Detmold, die meisten sind im Archiv der Lippischen Landeskirche zu finden
L 112 A
s. a. die Kirchenbuchkartei im Lesesaal mit einem Auszug der Information aus den Kirchenbüchern
1670 bis 1874 Kirchenbuchduplikate (Abschrift der Kirchenbücher) P 1 A
1808-1874 Judenregister P 2
1874- 30.Januar 1938 Standesamtliche Personenstandsregister P 3
1. Juli 1938 bis heute (zurzeit bis 1980) Standesamtliche Personenstandsregister P 13

Nähere Informationen zu diesen Beständen und zum Personenstandsarchiv Westfalen-Lippe findet man in der Broschüre "Der richtige Weg zum 'Stammbaum'. Familienforschung in den Personenstandsarchiven Nordrhein-Westfalen" und hier.

Die Bestände P 1 A und P 2 wurden bereits komplett digitalisiert. Die Kirchenbuchduplikate (P 1 A) wurden bereits in der Edition Detmold mit ausführlichen Beschreibungen veröffentlicht und können über den Patrimonium Transcriptum Verlag in Bonn bezogen werden: www.patrimonium-transcriptum.org/shop.

>> Weiter lesen

top